Suche
  • Sabrina Kangas

Die Mykotherapie – Therapie mit Pilzen


Die Mykotherapie ist eine Therapieform, die in meiner Praxis häufig zum Einsatz kommt. Sie ist eine der ältesten und bewährtesten natürlichen Heilverfahren und wird seit Jahrtausenden in der traditionellen chinesischen Medizin (TCM) zur Behandlung und Prävention vieler Krankheiten eingesetzt. Heute ist sie auch aus der alternativen Tiermedizin nicht mehr wegzudenken und kann bei Hund, Katze, Pferd, Kaninchen und Meerschweinchen eingesetzt werden.

Aufgrund ihrer Wirkstoffe wie u. a. Triterpenen, Polyphenolen, Lektinen, Adenosin und Glucanen wirken die Pilze entzündungshemmend und haben eine kortisonähnliche Wirkung. Sie sind sehr effektiv bei allergischen Reaktionen, haben eine schmerzlindernde, gefäßerweiternde Wirkung und unterstützen den Körper bei der Entgiftung. Auch in der Krebstherapie werden sie erfolgreich angewendet, denn sie können das Wachstum von Tumoren hemmen und die Nebenwirkungen von notwendigen schulmedizinischen Behandlungen lindern.

Das Anwendungspektrum ist sehr weit gefächert, bei folgenden Krankheiten kommt die Mykotherapie in Frage:


  • Allergien

  • Hauterkrankungen

  • Erkrankungen des Magen-Darm-Trakts

  • Erkrankungen der Atemwege

  • Herzerkrankungen

  • Lebererkrankungen

  • Nierenerkrankungen

  • Arthrose und andere Erkrankungen des Bewegungsapparates

  • Stoffwechselerkrankungen wie Diabetes mellitus, EMS, Schilddrüsenüber- und unterfunktion

  • Hufrehe

  • Chronische Infektionserkrankungen

  • Tumorerkrankungen (unterstützend)


Die Kombination aus verschiedenen Mineralstoffen (z.B. Kalium, Eisen & Phosphor) und Spurenelementen (z.B. Schwefel und Magnesium) und essentiellen Aminosäuren machen Vitalpilze auch aus ernährungstechnischer Sicht attraktiv. Sie können auch gesunden Tieren kurweise zur Stärkung des Immunsystems verabreicht werden. Besonders ältere Tiere profitieren davon.

Ich beziehe Pilzpulver für meine Tierheilpraxis ausschließlich in Bio-Qualität und von Unternehmen, die strengste Qualitätskontrollen einhalten. Dabei kommen 14 verschiedene Pilze zum Einsatz, je nach Krankheitsbild entweder einzeln oder als Pilzpulvermischungen.

Gerne berate ich Sie zur Mykotherapie Ihres Tieres!


#MykotherapiefürTiere #VitalpilzefürTiere #TherapiemitVitalpilzen #AlternativeTiermedizin #TierheilpraxisKangas #SanfteTherapiefürTiere


9 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
Tierheilpraktikerin Sabrina Kangas 08072